Um die Ecke geschaut: Kurioses und alltägliches im Storchenturm-Museum Zell a. H.

Gestern standen wir vor dem Storchenturm in Zell a.H., den es schon gibt, seit ich denken kann. Zugegeben, es gibt ihn schon eine sehr lange Zeit davor, wurde er doch um das Jahr 1330 erbaut. Allerdings ist mir nie so wirklich bewusst aufgefallen, das der Turm das Zeller Heimatmuseum beheimatet und das schon seit August 1960.

Storchenturm Zell a.H.

Storchenturm Zell a.H.

Der Blick wandert vom stolzen, 25 Meter hohen Turm zum dagegen modern anmutenden Eingang des Museums. Eine Reise durch das alte Reichsstädtchen Zell können und sollten wir uns eigentlich nicht entgehen lassen.

Schon nach den ersten Holzstufen drängen sich zwischen altem Mauerwerk und niedrigen Holzbalken die Exponate aus längst vergangenen Zeiten. Eine geordnete Richtung können wir auf den ersten Blick nicht erkennen, mehr eine  Ansammlung von Zeitzeugen, aber genau das macht den Charme aus. Wohin zuerst schauen? Zwischen bekannten und schon gesehenen Stücken wie Holzschlitten, Webstuhl, Bierabfüllanlage und dem Werkzeug eines Schmieds tauchen “exoten” wie ein fußbetriebener Zahnarztbohrer, Bügelofen und ein Meisendriller auf. Zahnarztboher und Bügelofen erklären sich noch von selbst.

Aber der Meisendriller? Was für einen Zweck hatte ein Meisendriller? Nirgends eine Erklärung, schade. Wir stehen etwas ratlos davor und selbst Google hilft uns da nicht weiter. Grübeln erst mal zwecklos, wir wandern weiter.

Die Wetterfahne des Kirchturms erzählt genauso ihre Geschichte wie der lederne Wassereimer, den jeder Bürger zu seiner Eingemeindung stellen musste, oder der zerschlissene Hut des Nachtwächters. Eine Böllerkanone bewacht eine kleine Fensterluke und alte Laternen bringen Licht ins Dunkel. Die Stufen des Turms sind ausgetreten und weiter geht es nach oben, vorbei an der Luke des ehemaligen Hungerloches (Hungerturm), kleinen Foltergeräten und dem alten Gefängnis, hinter dessen Holzwand kalte, muffige Luft lauert.

Oben unter dem niedrigen Dachgebälk des Turms angekommen, sind zwar keine Ausstellungsstücke mehr, dafür wird man für den leicht gebückten Gang zu den kleinen Turmfenstern mit einem herrlichen Ausblick über Zell belohnt. Nach dem Abstieg aus dem Turm wartet noch das Haus Volk. Vorbei am Orchestrion Zamba wird hier neben Uhren- und Münzensammlung an die berühmte Geschichte der Porzellan- und Keramikindustrie sowie den früher allgegenwärtigen Bergbau rund um die Stadt erinnert. Erstaunt stehen wir vor einem alten Herd. Das wußten wir nicht, Zell hatte auch in dieser Branche einen Industriezweig.

Wir haben viel gesehen aber zu wenig registriert. Schnell wird uns klar, hier langt ein einziger Besuch definitiv nicht…

Museum in Storchenturm Zell a. H.

Erster Treppenaufgang im Museum

Museum im Storchenturm Zell a. H.

Bügelofen

Museum im Storchenturm Zell a. H.

Meisendriller

Museum im Storchenturm Zell a. H.

Zahnbohrgerät mit Fußantrieb um 1900

Museum im Storchenturm Zell a. H.

Webstuhl aus einem Bauernhaus um 1900

Museum im Storchenturm Zell a. H.

Schuhe des Schuhmachers Karl Heizmann

Museum im Storchenturm Zell a. H.

Hufeisen alte Schmiedearbeit

Flaschenbierabfüller 1910

Flaschenbierabfüller 1910

Museum im Storchenturm Zell a. H.

Feuereimer

Museum im Storchenturm Zell a. H.

Böllerkanone

Museum im Storchenturm Zell a. H.

Wetterhahn (Kirchturmspitze ev. Kirche von 1900)

Museum im Storchenturm Zell a. H.

Hut des Nachtwächters

 

 

 

 

 

 

 

 

Museum im Storchenturm Zell a. H.

Falltür zum Hungerverlies, genutzt bis ins 19 Jh.

Museum im Storchenturm Zell a. H.

Oberes Blockgefängnis für schwere Übeltäter

Museum im Storchenturm Zell a. H.

Blick über die Dächer von Zell

Museum im Storchenturm Zell a. H.

Blick über die Dächer von Zell

 

 

 

 

 

 

 

 

Museum im Storchenturm Zell a. H.

H. Funk – Herdfabrikation Zell a./Hamersbach

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

http://www.storchenturm-museum.de/

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s